Gnocchi und Süẞspeisen für den Veroneser Karneval

postato in: Feste a Verona | 0
Papà del Gnocco
Papà del Gnocco triumphiert

Der Veroneser Karneval ist einer der ältesten in Italien und geht auf das Jahr 1531 zurück.

Er beginnt gleich nach Dreikönig und hat seinen Höhepunkt im „Venerdì gnocolar“ auf den dann der „Martedì grasso“ folgt.

Venerdì Gnoccolar (Freitag) ist der Tag, an dem der Papà del Gnocco triumphiert. Es beginnt mit dem Umzug der Festwägen durch das Zentrum von Verona und den Stadtteil San Zeno, wo der Veroneser Karneval seinen Ursprung hat.

Der Abschluẞ ist die Verteilung der Veroneser Gnocchi, Symbol des Überflusses und der Rückkehr zum Wohlstand. Es handelt sich hier um eine sehr alte Tradition. Sehr präsent in allen Veroneser Familien. Alle Restaurants haben sie auf der Karte in verschiedenen Versionen.

Die Gnocchi

gnocchi al pomodoro
Gnocchi al pomodoro

Sind das typische Essen im Veroneser Karneval. Es ist eine Mischung aus gesottenen Kartoffeln, Mehl und Ei. Gemischt wird nach einem genau festgelegten Zeitplan und nach der Erfahrung. Bevor die Gnocchi ins Wasser kommen, bekommen sie eine Riffelung durch eine Gabel. Die Gnocchi gibt es auch ohne die Riffelung – aber gerade diese ermöglicht dem Sugo sich an den Gnocchi festzuhalten.

Das Ergebnis ist ein geschmackvolleres Essen. Sie können nach Geschmack mit Tomatensauce, Fleischsauce, Gorgonzola-geschmolzen, Butter und Salbei, Zucker und Zimt, aber die Veroneser Version ist mit Pferdefleischsauce (Pastissada de caval).

Die Süẞspeisen

Wie die Gnocchi sind auch Süẞspeisen ein Symbol des Karnevals. Das sind in Öl oder Fett herausgebackene Speisen. Die Beinamen der Tage zeigt schon: Giovedì und Martedì grasso ( fetter Donnerstag und Dienstag) dass diese Süẞspeisen nicht irgendwelche Diätregeln befolgen, wenigstens nicht die Traditionellen.

Die Groẞe Anzahl an Speisen und Süẞspeisen sind ein Reichtum Italiens – sowohl kulturell wie auch in enogastronomischer Hinsicht für den Tourismus.

Süẞspeisen des Veneter Karnevals : Frittelle und Galani

Frittelle e galani per il carnevale veronese
Frittelle e galani per il carnevale veronese

Die tradizionellen Veneter Frittelle werden aus einem Teig mi Ei, Mehl, Milch, Sultaninen, Pinoli und Zucker gemacht und in Öl oder Fett herausgebacken und leicht mit Staubzucker bestreut.

Es gibt auch Frittelle aus Reis: aus einem Teig mit Reis und mit Zucker und Zimt bestreut – sehr lecker…

Galani sind Streifen aus einem Teig mit Mehl, Ei, Liqueur, wenig Zucker, sehr wenig Butter und in Öl herausgebacken, früher in Fett herausgebacken. Am Ende mit Staubzucker bestreut.

Eine Einladung zum Veroneser Karneval und einem speziellen gastronomischen Rundgang!

Ich erwarte Euch in Verona, um Euch die Schönheit der Stadt zu zeigen, die Traditionen und das typische Essen…

Handy&Whatsapp +39 3398875599  info@guideverona.net

www.guideverona.net